•  

Cecubo

Indicazione Geografica Protetta /// Rotwein
Cecubo

Dieser legendäre Wein, der bereits von den alten Römern geschätzt wurde, wird aus autochthonen Trauben aus dem Hügelland des Weinguts San Castese auf den Hängen des erloschenen Vulkans in Roccamonfina gekeltert.
Von dunklem, dichtem Rot, mit unverkennbarem Duft nach Pflaumen, Waldbeeren, Vanille und Kakao sowie kräftigen Noten nach Lakritz und Tabak und delikaten Anklängen von Trockenfeigen. Im Geschmack ist dieser Wein vollmundig, strukturiert und elegant.

SERVIERTEMPERATUR
16-18 °C
LAGERFÄHIGKEIT
10 Jahre
FLASCHEN
750, 1500 ml
ERSTER JAHRGANG
1985
BODENBESCHAFFENHEIT
Vulkanboden mit gutem Gehalt an Phosphor, Kalium und Spurenelementen
ANPFLANZUNGSJAHR
Verschiedene Jahre zwischen 1976 und 2000
HÖHENLAGE DER WEINBERGE
150 m ü. d. M.
WEINLESE
Primitivo: Ende August/Anfang September.
Piedirosso und andere Rebsorten: Mitte Oktober
STOCKDICHTE
4500 Rebstöcke pro Hektar
ERZIEHUNGSFORM
Guyot mit ca. 6 Trieben je Pflanze
ERTRAG (Liter/Hektar)
5000
WEINBEREITUNG
Die von Hand gelesenen und ausgewählten Trauben werden sanft gepresst. Der Most gärt gemeinsam mit dem Trester bei einer Temperatur zwischen 15 und 26 °C, danach entwickelt sich die malolaktische Gärung in Barriquefässern.
AUSBAU
12 Monate lang in zu einem Drittel neuen Barriques aus Allier-Eiche.
TRAUBENSORTEN
Primitivo, Piedirosso und antike, autochthone Rebsorten.
WEINBAUGEBIET
San Castrese - Sessa Aurunca