•  

Falerno del Massico Bianco

Denominazione di Origine Protetta /// Weißwein
Falerno del Massico Bianco

Aus der Falanghina der alten Römer - „vinum album Phalanginum“ - entsteht der sortenrein gekelterte Falerno del Massico bianco.
Neben seiner strohgelben Farbe zeigt er ein tiefes und elegantes Bukett mit Anklängen von reifer Frucht, allen voran Ananas, Banane, gelber Pfirsich, Williamsbirne, Konditorcreme, Ginster- und Rosenblüten, sowie delikate Noten von Salbei und Vanille.

Der Geschmack ist ausgewogen, samtig, reich und anhaltend, mit ausgeprägter Finesse und Persönlichkeit.

Falerno del Massico Bianco Villa Matilde

SERVIERTEMPERATUR
10-12 °C
LAGERFÄHIGKEIT
4-5 Jahre
FLASCHEN
375, 750, 1500, 3000 ml
ERSTER JAHRGANG
1975
BODENBESCHAFFENHEIT
Vulkanboden mit gutem Phosphor- und Kaliumgehalt
ANPFLANZUNGSJAHR
Verschiedene Jahre zwischen 1963 und 1992
HÖHENLAGE DER WEINBERGE
140 m ü. d. M.
WEINLESE
Mitte September
STOCKDICHTE
4500-4800 Rebstöcke pro Hektar
ERZIEHUNGSFORM
Guyot mit ca. 6-8 Trieben je Pflanze
ERTRAG (Liter/Hektar)
ca. 6500
WEINBEREITUNG
Cryomaceration der Trauben für eine bessere Extraktion der Traubenaromen und Struktur. Es folgt eine weiche Pressung und eine statische Klärung des Mosts, der danach bei einer auf 10-12 °C geregelten Temperatur ungefähr 20 Tage lang gärt.
AUSBAU
In Edelstahltanks, ca. 3 Monate lang
TRAUBENSORTEN
100 % Falanghina (Spielart Falerna)
WEINBAUGEBIET
San Castrese - Sessa Aurunca